gilgert – ästhetische Hörakustik bleibt Partner der Magdeburger Blinden-Sportler des SV 90 e. V.

Torball, das ist ein Sport mit Hörsinn. Betrieben wird diese Mannschaftssportart von blinden und stark sehbehinderten Sportlern, die sich mit Hilfe eines klappernden Balls orientieren. – „Das ist unheimlich schwer und kräftezehrend“, so Hörakustiker-Meister Andreas Gilgert. Der Hör-Experte aus Tangerhütte hat in der Vergangenheit selbst wiederholt an integrativen Torballturnieren teilgenommen, bei denen die sehenden Teilnehmer dann mit blickdichten Brillen spielen.

Dass gilgert – ästhetische Hörakustik dem Magdeburger SV 90 e. V. als Sponsor zur Seite stehen, ist schon eine gute Tradition. Der regionale Spezialanbieter für diskretes Besserhören ist seit vielen Jahren Partner der blinden und sehbehinderten Sportlerinnen und Sportler.

So funktioniert Torball:

Torball, eine Sportart von Blinden und Sehbehinderten, wird über das Gehör und über den Tastsinn gespielt. Es gibt ein Spielfeld, das an seinen Enden von je einem sieben Meter breiten Tor begrenzt wird. Vor dem kauern die drei Spieler einer Mannschaft und lauschen konzentriert. Sie sehen nichts. Sie hören die Schritte, Stimmen, Bewegungen der gegnerischen Mannschaft auf der anderen Seite des Feldes. Dann kommt der Ball. Mit einem klappernden Geräusch saust er quer über das Feld. Die drei Knienden schnellen mit gestrecktem Körper über das Parkett, strecken Arme und Beine, um den Ball abzuwehren und das eigene Tor zu schützen. Dann gilt es, den Ball unter Kontrolle zu bekommen, ihn blind und doch gezielt in Richtung gegnerisches Tor zurückzuspielen, erneut Position zu beziehen. Und der Ball muss flach gespielt werden. Quer über das Mittelfeld sind drei Leinen mit Glöckchen gespannt. Berührt der Ball eine der Leinen, gibt es Penalty für die andere Seite.

Internationales Torballturnier

Ihr jährliches internationales Torballturnier veranstalteten Anfang November die Torballer und Torballerinnen des MSV 90. Auch in diesem Jahr wurde die Veranstaltung durch gilgert – ästhetische Hörakustik unterstützt. Unseren Glückwunsch den Torballern zu einem weiteren, gut organisierten Turnier mit einer Reihe toller Mannschaften! Nachfolgender Bericht inkl. einiger Fotos erreichte uns von Tilo Behrendt, dem Leiter der Abteilung Behindertensport des SV 90:

 

Ausländische Teams dominierten beim 29. Internationalen Torballturnier des MSV 90

Am Samstag, den 02.11.2019, veranstaltete die Behindertensportabteilung des Magdeburger SV 90 das 29. Internationale Torballturnier. Ausgetragen wurde dieses Turnier, für Blinde und Sehbehinderte, in der Wartberghalle Niederndodeleben. An diesem Turnier beteiligten sich acht Herrenteams aus der Schweiz, Belgien und Deutschland. Eröffnet wurde das Turnier durch Frau Trittel (Oberbürgermeisterin der Gemeinde Hohe Börde), Herrn Dr. Volkmar Stein (Präsident des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Sachsen-Anhalt) und Jürgen Bethge, Abteilungsleiter der Abteilung Behindertensport im MSV 90.

Als Toppfavoriten gingen die Erstligamannschaft von SV Reha Augsburg, der TCB Basel und die belgischen Vertretungen von Vi. Ge. Mol und Vi. Ge. Waasland ins Rennen. Die Elbestädter, die mit ihrer Erstligavertretung und einer zweiten Mannschaft an den Start gingen, hofften gute Plätze im Mittelfeld zu belegen. Dieses gelang aber keiner der beiden Teams aus der Elbestadt. Die erste Mannschaft des MSV 90, die in der Besetzung Tilo Behrendt (11 Tore), Andreas Bromund (1 Tor) und Henning Krause (1 Tor) antrat, zeigte zwar gute Abwehrleistungen, konnte aber im Angriff nicht überzeugen und wurde am Ende mit nur zwei Siegen und fünf Niederlagen, 4:10 Punkten und 13:15 Toren Sechster. Die zweite Mannschaft des MSV 90 konnte in der Besetzung Annett Selle, Britta Parkner und einem ausgeliehenen Spieler (vom Vorarlberger BSC) zwar in einigen Spielen gut mithalten, aber verlor trotz großen Kampfgeistes sechs Spiele und erarbeitete sich ein verdientes Unentschieden. Am Ende landete das Team dann mit 5:30 Toren und 1:13 Punkten auf dem achten Rang. Der Turniersieg ging mit 32:14 Toren und 36:1 Punkten an Vi. Ge. Waasland. Auf den Plätzen zwei und drei reihten sich TCB Basel (24:13 Tore und 12:2 Punkte) und Vi. Ge. Mol (20:11 Tore und 9:5 Punkte) ein. Auf den weiteren Rängen landeten SV Reha Augsburg (14:11 Tore und 8:6 Punkte), BSSV Dortmund (15:17 Tore und 6:8 Punkte), Magdeburger SV 90 I (13:15 Tore und 4:10 Punkte), FSV Forst Borgsdorf (9:21 Tore und 3:11 Punkte) und Magdeburger SV 90 II (5:30 Tore und 1:13 Punkte).

Tilo Behrendt

Kundenbewertungen

KennstDuEinen.de - Die besten Dienstleister in Ihrer Nähe