Zwei Wochen neueste Trend-Hörgeräte erleben: Im-Ohr-Maßanfertigungen ganz ohne Batteriewechsel

Sie hören zwar noch gut, haben jedoch manchmal Probleme beim Verstehen von Sprache? Dann sollten Sie jetzt einen Besuch bei gilgert – ästhetische Hörakustik in Tangerhütte einplanen. Der regionale Spezialanbieter für diskretes Besserhören suchte im Sommer 20 Interessenten für einen ganz besonderen Hörgeräte-Test. Die Nachfrage war jedoch so groß, dass bei weitem nicht alle teilnehmen konnten. Deshalb haben sich die Hör-Experten nun entschieden, den Test noch einmal zu verlängern. Wir sprachen mit Hörakustikermeister Andreas Gilgert.

Herr Gilgert, worum geht es bei Ihrem Test?

Andreas Gilgert: Wir suchen noch zehn weitere Interessenten aus der Region, die eigentlich noch gut hören, aber häufiger Schwierigkeiten beim Sprachverstehen bemerken. Vor allem bei Gesprächen in lauter Umgebung müssen sie sich anstrengen, um mitzukommen. Denn Worte und Geräusche vermischen sich hier schnell zu einem einzigen Kuddelmuddel.

Unser Test ist für diese Personen eine ganz besondere Chance: Sie können das neueste Hörgerät des führenden Herstellers Starkey unverbindlich testen und im Anschluss bewerten. Dieses Trendprodukt sitzt komfortabel im Ohr und man braucht keine Batterien mehr.

Was ist das Besondere an Ihrem Testangebot?

Andreas Gilgert: Zum einen ist unsere Vorbereitung aufwändig. Im-Ohr-Hörgeräte werden anhand von Ohrabdrücken individuell gefertigt. Man braucht exzellente Handarbeit. Wir scheuen diesen Aufwand jedoch nicht. Wir möchte, dass möglichst viele Interessenten diese Neuheit erleben können. Und der Sommer hat uns ja gezeigt, dass es da ein sehr großes Interesse gibt.

Hinzu kommt, dass es hier um besondere Hörtechnik geht. Dank künstlicher Intelligenz wird die Klangqualität für jede Umgebung automatisch optimiert. Lärm verringert sich um 40 Prozent. Wer will, kann viele Zusatzoptionen nutzen: Steuerung über eine App, mobiles Streaming von Telefonaten und Musik, freihändiges Telefonieren, einen Sturzalarm…

Wie kann man sich zum Test anmelden?

Andreas Gilgert: Man sollte einen Termin in unserem Fachgeschäft vereinbaren. Bei einem kostenlosen Hörtest wird festgestellt, inwieweit tatsächlich eine Einschränkung des Sprachverstehens besteht. Ist dies der Fall, kann man teilnehmen, die Geräte zwei Wochen lang testen und im Anschluss bewerten. Die Testaktion läuft bis Ende November. Die Zahl der weiteren Teilnehmer ist allerdings auf 10 begrenzt. Auch diesmal gilt: Interessenten sollten besser nicht lange zögern.

Sie möchten an unserem Test teilnehmen? Dann wenden Sie sich bitte an: gilgert – ästhetische Hörakustik, 39517 Tangerhütte, Bismarckstr. 46, Tel. (0 39 35) 92 28 24, E-Mail tangerhuette@ohrtest.de. Öffnungszeiten: Di + Do: 9 -13 Uhr und 14 -18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Kundenbewertungen

KennstDuEinen.de - Die besten Dienstleister in Ihrer Nähe